Ergebnisse des 1. Wirtschaftsjuristentages

Ca. 50 Teilnehmer haben sich am 25.9. zum 1. Wirtschaftsjuristentag am FB Wirtschaftsrecht der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen getroffen und einen Tag voller interessanter Vorträge und Diskussionen erlebt.

Dies war eine gute Gelegenheit, sich die Erfolgsstory der wirtschaftsjuristischen Studiengänge zu vergegenwärtigen, sich mit Berufsbild und Arbeitsmarktperspektiven auseinanderzusetzen und Optionen für eine Weiterentwicklung zu erörtern. Viele der an diesem Tag angesprochenen Punkte bedürfen der weiteren Vertiefung in Folgeveranstaltungen, die nach Meinung der Teilnehmer jährlich stattfinden sollte.

Einig waren sich die Teilnehmer jetzt schon hinsichtlich der Forderungen an die Politik:

1. Das Rechtsdienstleistungsgesetz sollte eine Öffnungsklausel zugunsten einer wirtschaftsrechtlichen Beratung interdisziplinär ausgebildeter Wirtschaftsjuristen erhalten.

Es ist in der Tat nicht nachvollziehbar, dass selbst nach einem fünfjährigen Studium mit Master-Abschluss Wirtschaftsjuristen nicht einmal in Ihrem Kernkompetenzbereich selbständige Beratungsleistungen für Unternehmen erbringen dürfen.

2. Die Fachhochschulen sollten ein eigenständiges Promotionsrecht für Master-Absolventen wirtschaftsjuristischer Studiengänge erhalten.

Promotionsmöglichkeiten an Universitäten sind kaum vorhanden, weil diese sich entweder nicht darauf einlassen oder das Vorhaben mit hohen Hürden erschweren, so dass von den bislang über 20.000 Wirtschaftsjuristen nur eine Handvoll promoviert wurde, während dies bei Volljuristen bis zu 15% eines Jahrgangs sind.

 

Als Vorbereitung und Begleitung des Wirtschaftsjuristentags ist ein Tagungsband erschienen:

B. Bergmans (Hrsg.), Zwanzig Jahre Wirtschaftsjuristenausbildung, Logos-Verlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-8325-4087-6

Die Inhaltsangabe des Bandes finden Sie hier.

Die Vorträge und Diskussionsergebnisse des Wirtschaftsjuristentags sollen im Jahrbuch der Rechtsdidaktik 2015 veröffentlicht werden.

Über zukünftige Aktivitäten können Sie sich weiterhin auf dieser Webseite informieren.

Die Umfrage wird b. a. w. weitergeführt und die Ergebnisse nach Abschluss auf dieser Webseite veröffentlicht; Online-Umfrage.

Gerne können Sie auch unsere NEWS zur Veranstaltung abonnieren.